Angepinnt [JnR] Eigene Map für den Jump'n'Run-Server bauen und einreichen? - Das musst du beachten!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [JnR] Eigene Map für den Jump'n'Run-Server bauen und einreichen? - Das musst du beachten!

      Lesedauer: Ca. 15-20 Minuten

      Hallo, liebe Baulustigen und Jump'n'Run-Freaks!

      Derzeit werden vor allem Maps für die Schwierigkeitsgrade "Leicht" und "Anfänger" gesucht!

      Der Jump'n'Run (JnR) findet seit seinem Beginn auf Skyroad große Beliebtheit und es stellt sich die Frage, ob man nicht selbst am JnR teilhaben kann und eine eigene Maps für ihn bauen kann. Ja, es geht! Aber es ist nicht zu einfach! Ihr müsst nämlich einige Dinge beachten, damit diese guten Maps sehr gut zum JnR-Server passen und schnell und unkompliziert eingerichtet werden können:

      1) Die Story

      Im Gegensatz zu vollwertigen Adventures haben JnR meist nur eine kleine Story oder garkeine. Garkeine zu haben ist auch schade, denn gerade eine Story macht das JnR einzigartig und abwechslungsreich! Die Story sollte allerdings möglichst originell gehalten sein, wir wollen nämlich nicht in jedem zweiten JnR von Herobrine verfolgt werden und aus einer Höhle entkommen.

      2) Der Umfang

      Jump'n'Run-Maps sind meistens kurz. Sehr kurz. Auch das ist schade. Die JnRs sollten nämlich so lange sein, dass man die Chance hat, die unterschiedlichsten Kombinationen an Sprungtechniken zu verwenden. Ihr könnt das Jump'n'Run durch Checkpoints in Abschnitte teilen. Auch die Schwierigkeit der Sprünge entscheidet über die Länge des JnRs.

      Folgenden Umfang sollten die Maps haben:

      Schwierigkeit:Dauer Schnelldurchlauf:Dauer Normaldurchlauf:Dauer Erstdurchlauf:
      Anfänger2 - 5 Minuten5 - 10 Minuten5 - 15 Minuten
      Leicht5 - 10 Minuten10 - 20 Minuten15 - 30 Minuten
      Mittel10 - 20 Minuten15 - 30 Minuten25 - 45 Minuten
      Schwer15 - 30 Minuten25 - 40 Minuten30 - 60 Minuten
      Extrem25 - 60 Minuten30 - 90 Minuten45 - 120 Minuten
      Zur Erklärung:Beim Schnelldurchlauf hat man schon einiges an Skill erworben.
      Man kennt die Map, sodass man problemlos Sprung an Sprung nacheinander meistern kann!
      Der Normaldurchlauf ist der Richtwert, der am Schild an der Lobby steht.
      Man kennt die Map und hat ausreichend Skill, um die Map mit wenigen Fehlversuchen zu meistern!
      Der erste Durchlauf dauert meistens immer länger.
      Man kennt die Map noch nicht und muss diese erst noch erkunden, zudem failt man des öfteren!


      Die hier angegebenen Zeiten sind Richtwerte, wenn die Map dennoch kürzer sein sollte, so kann dies durch weniger JnR-Punkte ausgeglichen werden. Den Schwierigkeitsgrad sollte man durch Testen herausfinden. Dazu später aber noch mehr!

      3) Die Schwierigkeit

      JnRs müssen machbar sein, das ist klar. Aber die Schwierigkeit der Maps ist von Mal zu Mal unterschiedlich, darum sollten diese sortiert werden. Hier einige Kriterien:

      > Anfänger: Vergleichsweise kurze Map, viele Checkpoints, einfache Sprünge auf großen Plattformen, maximale Sprungweite: "3er-Sprünge", wenige Trickreiche Sprünge, wie z.B. Leitern, Eis.
      > Leicht: Vergleichsweise immer noch kurze Map, viele Checkpoints, einfache Sprünge auch auf kleinen Plattformen, keine "4er-Sprünge", Einfache Leiter/Zaun/Eissprünge auf großen Plattformen
      > Mittel: Map durchschnittlicher Länge, einige Checkpoints, gerne auch kleine Plattformen, vereinzelt "4er-Sprünge" mit Checkpoints davor/danach, Trickreiche Sprünge, wie z.B. Leitern, Eis, Zäune, Pistons.
      > Schwer: Map durchschnittlicher bis langer Länge, Checkpoints nur noch zur Einteilung in Abschnitte und an schwierigen Stellen (z.B. "4er-Sprünge"), kleine Plattformen, öfter "4er-Sprünge", viele Trickreiche Sprünge, wie z.B. Leitern, Eis, Zäune, Pistons, Schleim, auch über größere Sprungweiten.
      > Extrem: Map von sehr langer Länge, Checkpoints nur zur Einteilung in Abschnitte und an einigen schwierigen Stellen, kleine Plattformen, sehr häufig "4er-Sprünge", viele Trickreiche Sprünge: Alles, was in Minecraft ohne weiteres möglich ist.
      > Mit Checkpoints können Maps einfacher gestaltet werden.
      > Durch Tests könnt ihr die Schwierigkeit eurer Map beurteilen, je mehr testen, desto besser!

      4) Die Belohnung

      Die Belohnung liegt in Form von JnR-Punkten vor. Für schwerere, längere Maps gibt es mehr JnR-Punkte als für eine kürzere, einfache Map. Auch das solltet ihr beim Testen herausfinden.

      Schwierigkeit:AnfängerLeichtMittelSchwerExtrem
      Anzahl Punkte:5 - 1010 - 2020 - 4030 - 4540 - 75

      Die Punkte können in Eventpunkte eingetauscht werden. 100 JnR-Punkte sind dann 1 Eventpunkt wert.

      5) Die Mapgestaltung

      Eine Map soll natürlich toll aussehen, dann macht sie gleich mehr Spaß. Sie sollte außerdem eine Umwelt besitzen, sodass sie nicht abrupt mit Wänden oder der Leere aufhört. Es gibt folgende Möglichkeiten:

      > Ihr baut in eine von Minecraft generierte Umgebung. Diese Umgebung müsst ihr allerdings so anpassen, dass allerlei komische Formen, die da so entstehen, korrigiert werden. Die Umwelt muss so vervollständigt werden, dass eine geschlossene Map entsteht. Es bieten sich an: Berg - und Höhlenlandschaften, Wasserlandschaften mit ausreichend Rand um die Map herum.
      > Ihr macht euch euere Umwelt selbst. Weil dies sehr schwierig ist, braucht ihr meistens Worldedit, was ihr in euerem Kreativ-Plot im Freebuild bekommen könnt. Berge sollten ausreichend hoch sein.
      > Ihr baut eine Indoor-Map oder eine Map in einer Höhle/Pyramide/etc. Ihr müsst also die Map nur von innen einrichten, von außen sollte nichts sichtbar ist. Achtet auf ausreichend Beleuchtung und weitläufige Räume.
      > Ihr kombiniert und baut den größten Teil selbst. Das macht natürlich am meisten Aufwand. Ein Beispiel wäre, wenn man zuerst ein Tal/eine Schlucht durchqueren müsste und dann in einen Tempel hineingehen soll. Hier müssen Innen- und Außeneinrichtung stimmen und zueinanderpassen.

      Weitere Hinweise:
      > Baut euere Map passend zur Story
      > Lasst euch im Zweifel von anderen, die gut bauen können, beraten
      > Orientiert euch an bestehenden, gut aussehenden Maps
      > Setzt euere Checkpoints und Anweisungsschilder so, dass man sie gut im Sichtfeld hat, ohne sich viel drehen oder umsehen zu müssen. Am besten hängt ihr diese an eine Wand oder einen schwebenden Klotz, stellt möglichst wenig auf den Boden!


      6) Verschiedene Elemente einer Map

      Eine Map kann durch verschiedene Elemente abweschlungsreich gestaltet werden. Bekannte Beispiele sind kleine Labyrinthe, Rätsel, Begrenzte Zeit, etc.
      Grundsätzlich gilt:
      > Ihr habt die Möglichkeit mit Redstone zu arbeiten. Macht dies aber nicht zu viel und so, dass die Schaltung sich automatisch zurücksetzt.
      > Wenn ihr Speedtränke oder andere Effekte wollt, platziert diese nicht per Trank in einen Werfer, es gibt dafür die Möglichkeit, Command-Schilder zu verwenden. Verwendet ebenso keine Leuchtfeuer!
      > Es gibt Richtlinien, wie bestimmte Schilder aussehen, diese können nicht angepasst werden, alle anderen Schilder können so gestaltet werden, wie ihr wollt. Festgelegt ist die Gestaltung für: Checkpoints, Effektschilder, Belohnungsschilder. Verwendet für die Gestaltung euerer Schilder nur Zeichen, die auf einer normalen QWERTZ-Tastatur sichtbar sind.
      > Teleportknöpfe sind möglich
      > Lift funktioniert
      > Im Zentrum der Map sollten immer noch JnR-Sprünge stehen.

      7) Wo baue ich meine Map?

      Es gibt zwei Möglichkeiten: Ihr baut die Map im Singleplayer oder auf einem Externen Server und speichert die Map als Worldedit-Schematic und macht Screenshots von allen Schildern, oder ihr baut die Map auf Skyroad im Freebuild, wo es mit Trusted Gamemode gibt. Trusted bekommt ihr, indem ihr im Freebuild "/trusted" eingebt und per Durchklicken im Chat das Quiz absolviert oder nachweist, dass ihr eine bestimmte Anzahl an Eventpunkten oder Talern habt. Im Freebuild habt ihr den Vorteil, dass ihr nur einen Warp setzen müsst (/esetwarp <warpname>) und ihn zusammen mit den Testergebnissen einreichen müsst.

      8) Der Testdurchlauf

      Eine Map sollte unabhängig von möglichst vielen Leuten überprüft werden.

      Folgende Aspekte sollten notiert werden und beim Einreichen der Map z.B. als Excel-Tabelle angegeben werden:
      > Schwierigkeit der Map
      > Dauer der Map
      > Eingeschätzte Belohnung

      Weiteres zu Beachten:
      > Die Spieler testen im Gamemode Survival oder Adventure.
      > Im Freebuild funktionieren die Checkpoints und Effektschilder nicht. Ihr müsst mit "/sethome" und "/home" oder mit "/tpa" zum Teleportieren arbeiten.
      > Testet euere Map auf Bugs und behebt die gleich.
      > Testet, ob euere Map cheatsicher ist.
      > Lasst euere Map nach Aussehen etc. bewerten, verbessert sie gegebenenfalls und lasst erneut beurteilen
      > Ihr könnt euere Map einfacher machen, indem ihr Checkpoints hinzufügt, testet hierzu die Stellen, wo so etwas notwendig wäre.

      9) Einreichen der Map

      Ihr könnt die Map per PN an mich (zurrokex99) einreichen. Dazu braucht ihr einen Account hier im Forum, den ihr euch problemlos kostenlos erstellen könnt. Um eine PN zu schreiben, ganz einfach in der Leiste ganz oben im Forum, wo ihr auch euer Bild seht, bei Konversationen eine neue Konversation starten!
      Ihr müsst folgende Details angeben/schicken:
      > Mapname (Wichtig)
      > Testauswertung mit Schwierigkeit, Länge und eingeschätzter Belohnung
      > Alle Mitwirkenden beim Bau
      > Alle Namen der Tester
      > Warpname (wenn im Freebuild gebaut)/Schematic (wenn extern gebaut, ihr könnt sie auf Hoster/Cloudanbieter wie z.B. Mediafire, Dropbox, etc. hochladen)
      > Wenn extern gebaut: Zip oder Rar-Paket mit allen Screenshots von Schildern, Item-Frames, Köpfen (mit Namen!), und allem Sonstigen, was nicht per Schematic gespeichert werden kann.


      Für neue Maps gibt es nämlich jetzt die Möglichkeit, wenn es mehrere Kandidaten gibt, eine Map auszuwählen, nämlich über den Betatest, bei dem die Map öffentlich getestet werden kann! Weitere Infos: [JnR] JnR-Betatest - Infos - Berichte hier rein!

      Ich wünsche euch noch ein frohes neues Jahr und viel Spaß beim Bauen der Maps!

      - zurrokex99.


      zurrokex99 - Ingamemoderator und Administrator für Jump'n'Runs!
      Einen schönen Tag noch! (^_^)

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von zurrokex99 ()