Gerechtigkeit im Survival

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Harty;27555 schrieb:

      zurro was das problem das wir krieg mit 3/4 des svs haben :D ?
      und wen alle nur mit eisen rumlaufen nicht mein problem, wir killen wenigstens keine die noch garnix haben :D wie einige anderen


      *hust* SoulRezonance

      Naja aber trotzdem: 2 mit Enachnteten Sachen können es locker mit 1 Dia und 2 Eisen aufnehmen xD

      Ihr müsst ja schon mehr Rüssis als Haare aufm Kopf haben .-.
    • zurrokex99;27563 schrieb:

      Das ist eine Sinnvolle Diskussion.

      Und eben schwächere ständig killen ist Killfarming. Dazu gehören auch die mit Eisenrüstung, die nicht so hobbylos sind, und sich den ganzentag in der Farmwelt in der Mine verstecken.
      Drum haben nicht alle Diamantsachen und können sich nicht gegen die großen wehren, die immer die Killrangliste führen.


      Jop. Wieso sich aber jetz hartey angesprochen fühlt kapier ich net xD
      Die haben bis jetz wirklich nochnet gegeiert. Zumindest net direkt :D
    • Harty;27568 schrieb:

      zurro mein clan hat bisher noch keinen gekillt der keine rüssi hatte
      und was können wir dafür das ihr keine dia sachen habt dia sachen erfarmt man sich schnell bei uns im clan hat nichtma jeder ne dia rüssi :D
      und was willste hir diskotieren ?


      Ich möchte darauf hinaus, dass es klare PvP-Regelungen gibt, wenn das schon in Factions an ist. Die Leute, die keine Chance haben, sollten sich zurückziehen können, da es ja derzeit so gut wie nichts gibt, bis auf die Wächter. Vielleicht wirklich ein Home, wo man dann sicher ist, so maximal 10x10 Blöcke für 100Taler/Woche.
    • zurro neulinge können z.b. nach abwasserschadt die base ist unterder erde da kommt keiner rein
      und farmen können sie in der farmwelt, und wie gesagt wir haben noch keine neuen gekillt oder welsche die GARNIX hatten, z.b. donner der gestern vor unserre base rumgelaufen ist habe ich auch nicht gekillt
    • Ich meine nicht nur speziell die neuen, bzw. die, die garnichts haben, sondern auch die Leute, die es sich nicht leisten können, eine Dia-Rüstung zu tragen, weil sie nicht genug Diamanten gefarmt haben, bzw. diese für was anderes brauchen.

      Und mit den "Killern" meine ich die, die permanent rumlaufen, um sich neue Opfer zu suchen.

      Es sollte eben eine klare PvP-Regelung her.
    • zurrokex99;27574 schrieb:

      Ich meine nicht nur speziell die neuen, bzw. die, die garnichts haben, sondern auch die Leute, die es sich nicht leisten können, eine Dia-Rüstung zu tragen, weil sie nicht genug Diamanten gefarmt haben, bzw. diese für was anderes brauchen.

      Und mit den "Killern" meine ich die, die permanent rumlaufen, um sich neue Opfer zu suchen.

      Es sollte eben eine klare PvP-Regelung her.



      Wie wärs mit nem Antifarm?
      Jemand der gestorben ist kann für bestimmte Zeit net gekillt werden.
      Dies müsste man dann nur mit der Power von Faction regeln.
      Heißt:
      -Das die Regenration niedriger wird
      -Das der Verlust bei Tot steigt


      Währe wohl eine Möglichkeit, bin aber eigentlich dagegen. Hartey hat ja in den Punkt Recht^^
      Das Problem ist nur die Masse von Dakosa die das Abgrasen der SV-Map so simpel macht^^
      Direkt gegen einzelne Spieler möchte ich nichts erheben...
    • Es wurden viele Vorkehrungen vorgenommen, um es angreifern einer Faction schwer zu machen.

      -> so gibt es nun die möglichkeit, Enderperlen mit einer korrekten Blockwahl (Gravel, Stonebrick) als Untergrund zu deaktivieren.
      -> 30% Verteidigungsbonus in der eigenen Faction auf Schaden
      -> sehr starke Wächter
      -> kein /home, /sethome oder /f home in einer anderen feindlichen Faction

      Einen Farmschutz könnte man sich überlegen, wenn es zeitlich möglich ist. Allerdings haben es Angreifer nun schon genug schwer, weitere Vorkehrungen sind nach meiner Meinung nicht nötig.


      Harty;27573 schrieb:

      zurro neulinge können z.b. nach abwasserschadt die base ist unterder erde da kommt keiner rein


      Wobei es sich nur um eine Demostadt handelt.

      Jeder Spieler könnte nach dem Prinzip bauen und sicher sein. Viele bauen ihre Faction-Grundstruktur auch viel zu groß. Je kompakter die Fläche, je einfacher kann diese geschützt werden.
    • Immanuel;27577 schrieb:

      Es wurden viele Vorkehrungen vorgenommen, um es angreifern einer Faction schwer zu machen.

      -> so gibt es nun die möglichkeit, Enderperlen mit einer korrekten Blockwahl (Gravel, Stonebrick) als Untergrund zu deaktivieren.
      -> 30% Verteidigungsbonus in der eigenen Faction auf Schaden
      -> sehr starke Wächter
      -> kein /home, /sethome oder /f home in einer anderen feindlichen Faction

      Einen Farmschutz könnte man sich überlegen, wenn es zeitlich möglich ist. Allerdings haben es Angreifer nun schon genug schwer, weitere Vorkehrungen sind nach meiner Meinung nicht nötig.




      Wobei es sich nur um eine Demostadt handelt.

      Jeder Spieler könnte nach dem Prinzip bauen und sicher sein. Viele bauen ihre Faction-Grundstruktur auch viel zu groß. Je kompakter die Fläche, je einfacher kann diese geschützt werden.


      jop. Daher emphehler ich den Bau einer Base an einem Welt ende^^ Da hat man eine Seite schonmal sicher.
      Sonst emphehle ich nru soviele Chunks zu claimen wie nötig.

      Denn je mehr man hat:
      -desto schneller finden andere die Faction
      -desto schwerer ist es die zu schützen
      -desto mehr Power wird benötigt. (Kann bei vielen Toden zum Überclaimen führen)